Durchlaufzerkleinerer

Aufbereiten von Biomasse

mit dem Romberger Durchlaufzerkleinerer DLZ

  • Alle Substrate werden kontinuierlich im Durchlauf aufbereitet
  • Der Romberger DLZ wird immer gleichmäßig befüllt
  • Es ist kein ständiges Ein- und Ausschalten der vorgeschalteten Dosieranlage und Fördertechnik nötig
  • Mit dem Romberger DLZ kann man sämtliche feste Einsatzstoffe zu 100% zerkleinern. Mist, Stroh, Maissilage, Gras, Sudangras, GPS, Kartoffeln, Zuckerrüben, alle Gemüseabfälle, Körnermais, neue Substrate, etc.
  • Aufwändige Chargenbetriebe und Spitzenstromlasten können mit dem Romberger DLZ vermieden werden 
  • Es sind keine komplizierten Umbauten der bestehenden Anlagen nötig
  • Der Romberger DLZ hat eine Leistung von ca. 12to/h bei Maissilage bei 55KW
  • Der Romberger DLZ ist absolut unempfindlich bei Störstoffen und Fremdkörpern. Was nicht zerkleinert werden kann, wird ausgeworfen

Mehr Informationen erhalten sie in unserem Infoblatt:

Funktion:

  • Die ständige und gleichmäßige Befüllung und Entleerung ermöglicht einen störungsfreieren und verschleißärmeren Anlagenbetrieb
  • Schnell rotierende Schlagelemente zerfasern die Biomasse in wenigen Sekunden
  • Durch die besondere Bauform kann der Romberger DLZ kontinuierlich im Dauerbetrieb durchgeführt werden
  • Der Zerkleinerungsgrad kann durch die Anzahl der Schlagelemente verändert werden

Die schnell rotierenden Zerkleinerungselemente in der Maschine brechen die Zellstruktur in Sekundenschnelle auf und stellen so ein homogenes Substrat mit großer Oberfläche her. Der Romberger DLZ zerfasert die verschiedensten Eingangsstoffe anstatt sie zu zerschneiden. Dadurch wird die Oberfläche der Biomasse vergrößert und bietet mehr Angriffsfläche für Bakterien, was eine schnellere und effizientere Zersetzung ermöglicht. Das aufgefaserte Substrat hat im Fermenter durch den höheren Feinanteil ein deutlich besseres Schwimmverhalten. Dadurch lässt es sich leichter rühren. Die kurze Struktur verbessert dadurch das Rühr- und Pumpverhalten.

Verwendung bisher nicht genutzter Substrate:

Ein weiterer wichtiger, bisher wenig beachteter Punkt ist neben der Ertragssteigerung an Biogas durch das Aufschlussverfahren auch die Einsatzmöglichkeit von Materialien, die derzeit gar nicht oder nur schwer biogasfähig sind wie z.B. Mist, Gras, Stroh, Landschaftspflegeschnitt oder Bioabfall. Auch neue Feldfrüchte können eingebracht werden und werden durch den Romberger DLZ sicher beherrscht.